Gedenkkultur

Recherche, Information und lebhafte Vermittlung von Geschichte: Diese Projektgruppe will die NS-Zeit konstruktiv und gegenwartsbezogen bearbeiten. Dazu zählt, die KZ-Gedenkstätte in Seestall in einen historischen Kontext  und mit den KZ-Außenlagern der Region in Verbindung zu setzen. Sie soll informativ und pädagogisch aufgewertet und zu einem interessanten Anziehungspunkt für Bürger, Schüler und auswärtige Besucher werden.

Kontakt

Neu: Informationstafeln am KZ-Grabmal Seestall

Am 16. April 2020 wurden die Informationstafeln für das KZ-Grabmal Seestall errichtet. Sie entstanden auf Initiative des Bürgerforums Buntes Fuchstal in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, der europäischen holocaustgedenkstätte stiftung e.v., der Historikerin Edith Raim und der Gemeinde Fuchstal.
Die Arbeiten rund um die Tafeln und die Restaurierung des Mahnmals werden bald abgeschlossen.

Wir danken der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, der europäischen holocaustgedenkstätte stiftung e.v., der Historikerin Edith Raim und der Gemeinde Fuchstal für ihr Engagement.

Eine feierliche Einweihung der Informationstafeln war für den 8. Mai geplant und wird nun wegen der Corona-Ausgangsbeschränkungen auf einen späteren Termin verschoben.